Giraffensprache-Macht-Schule

Die Giraffe hat unter allen Landtieren das größte Herz, um das Blut durch den langen Hals bis in den Kopf zu pumpen. Dabei lebt sie friedlich mit allen anderen Tieren zusammen. Mit ihrem langen Hals kann sie vieles sehen, was andere Tiere nicht sehen können. Sie nimmt keinem Tier etwas weg, weil sie mit ihrem langen Hals nur dort frisst, wo die anderen nicht hinkommen. Es gibt deshalb keinen Streit mit der Giraffe. So verbirgt sich hinter der Giraffensprache eine, die stets freundlich und offen ist. Die Giraffensprache hilft auch, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind oder uns streiten. In dieser Sprache sage ich dem anderen, was mich stört, ohne ihn zu verletzen. Ich sage auch, wie ich mich fühle und was ich mir wünsche. Hierfür formuliere ich eine Bitte.


Wenn wir es nicht schaffen, in der Giraffensprache zu sprechen, verfallen wir in die Wolfssprache. Dann sind wir wütend und enttäuscht und benutzen Worte, die den anderen verletzen. Der Wolf steht hier für Lebewesen, die nicht wie die Giraffen über ein großes Herz und über den Überblick verfügen, sondern direkt zuschnappen und knurren. Sie sagen nicht, wie es ihnen geht oder wie enttäuscht sie sind. Das haben sie nicht gelernt. Der Wolf spricht eine Sprache, in der ich dem anderen mit meinen Worten wehtue und etwas Schlechtes über andere sage. Ein Streit entsteht.
Solche und ähnliche Konflikte begegnen uns praktisch täglich. Auseinandersetzungen zwischen Kindern finden bereits im Kindergarten statt, ziehen sich durch Grundschulen und folgenden Schulformen, und auch im Beruf sind kleine Konflikte bis hin zu ernsthaften Auseinandersetzungen keine Seltenheit.
Auseinandersetzungen sind grundsätzlich völlig normal. Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse, die sich nicht immer miteinander vereinbaren lassen. Und verletzte Gefühle lassen Konflikte aufkommen. Konflikte verbrauchen Ressourcen. Sie kosten viel Zeit und Energie und oft auch Tränen.

Wünschen Sie sich für Ihre Schule weniger Streitereien unter den Schülern?
Möchten sie ihren Unterricht planmäßig durchführen und nicht ständig zur Konfliktlösung unterbrechen müssen?
Wünsche Sie sich mehr Achtsamkeit unter den Schülern?
Wie wäre es mit einem harmonischeren Schulklima?

In meinen Workshops erarbeite ich gemeinsam mit den Kindern

  • wie Konflikte entstehen.

Die Schüler lernen

  • wie man gut zuhört und Gefühle erkennt.
  • die Grundregeln der Gewaltfreien Kommunikation.
  • Verfahren zur Konfliktlösung.
  • aufeinander achten und füreinander da sein.
  • … und vieles mehr.

Weitere Inhalte können individuell und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und ergänzt werden. Rufen Sie mich dazu gerne an.

Für wen?Grundschüler und ihre Lehrer:Innen und Schulsozialarbeiter:Innen
Wann?wöchentlich 2 x 45 Minuten als fortlaufender Kurs
oder nach individueller Absprache.
Wo?an Ihrer Schule
Kosten?abhängig von Laufzeit und Teilnehmerzahl
Buchung?Tel. 0152 248 93 5 94 oder info@usedom-coaching.de